Wie sicher sind Daten bei Online Lohnabrechnung?

Online Gehaltsabrechnung ist einfach, kostengünstig und standortunabhängig. Und die Datensicherheit? Durch das bereits seit fast 20 Jahren etablierten Cloud Computing ist immer die modernste und leistungsfähigste Hard- und Software im Einsatz, die einen Sicherheitsstandard bieten, wie ihn sich gerade Kleinunternehmen nicht leisten könnten.

Die Lohnabrechnung online zu erstellen, liegt gerade bei Kleinunternehmen mit 5 bis maximal 50 Mitarbeitern voll im Trend. Kein Wunder: Die Gehaltsabrechnung mithilfe eines Lohnprogramms selbst durchzuführen, ist deutlich günstiger als die Beauftragung eines Steuerberaters mit dieser Arbeit.

Gleichzeitig sind die Online Lohnabrechnungsprogramme immer einfacher in der Bedienung geworden und machen den Unternehmer unabhängig von einem bestimmten Computer bzw. Standort: Vom überall aus kann auf die Mitarbeiterdaten zugegriffen werden.

Doch wie sieht es mit der Datensicherheit aus? Und mit dem Datenschutz? Scheinbar "schwirren" die hochsensiblen Mitarbeiter - und Gehaltsdaten doch irgendwo im Internet in einer Cloud herum.

Cloud-Lösungen: Seit fast 20 Jahren bewährt und optimiert

Mitte der 1990er Jahre wurden die ersten Cloud-Computing-Lösungen entwickelt, seit Ende der 1990er gehören sie zum Alltag im world wide web. Bis heute wird die Leistungsfähigkeit von Clouds kontinuierlich verbessert; immer ist die modernste Hardware und die innovativste Software im Einsatz, um eine Verfügbarkeit von 99,9 % zu garantieren. Gleichzeitig sorgen automatische Backups für eine hohe Ausfallsicherheit.

Ein Hauptaugenmerk wird natürlich auf die Abwehr von Schadangriffen und Datenklauversuchen gelegt – schließlich steht und fällt damit das komplette Cloud-System. Hierbei wird ein erheblicher Aufwand betrieben, den sich Kleinunternehmen allein schon finanziell nicht leisten können. Programme zur OnlineLohnabrechnung sind außerdem in aller Regel durch die ITSG (Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung) zertifiziert

Auch der Datenschutz ist bei der Online Lohnabrechnung gewährleistet

Eine Datenweitergabe ist für die Anbieter von Lohnabrechnungsprogrammen sowieso tabu, aber auch die Datenspeicherung und verarbeitung wird streng nach den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes gehandhabt, da es sich hierbei um eine Auftragsdatenverarbeitung gemäß $11 BDSG handelt. Dies wird vertraglich zwischen Unternehmen und Anbieter von Online Gehaltsabrechnung geregelt. Die schnelle und fehlerfreie Verarbeitung der Mitarbeiter- und Lohndaten wird durch die elektronischen Services des angeschlossenen Rechenzentrums garantiert.

Die mit Abstand größte potenzielle Schwachstelle hinsichtlich der Datensicherheit befindet sich auf Kundenseite, speziell bei kleinen Unternehmen. Hier ist der Kleinunternehmer allerdings selbst gefordert, Firewall und Virenschutz immer auf neuestem Stand zu halten und nicht auf Phishing-Versuche zu reagieren.

Kategorie

Sicherheit

Tags:

Lohn- und Gehaltsabrechnung Cloudbasiertes System Datensicherheit