Was Sie für den Wechsel Ihres Lohnabrechnungsprogramms benötigen

Sie möchten die Lohnabrechnung Ihrer Mitarbeiter selbst in die Hand nehmen oder Ihr Lohnprogramm wechseln? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den hierfür notwendigen und dem zugehörigen Vorgehen. Natürlich mit einer praktischen Checkliste, damit Sie den Wechsel Ihrer Lohnabrechnung einfach und schnell durchführen können.

Ganz gleich, ob Sie Ihre Lohnabrechnung ab jetzt selbst in die Hand nehmen möchten oder einfach von Ihrem bislang genutzten Lohnprogramm zu ilohngehalt wechseln wollen: Sie benötigen eine Reihe von Unternehmens- und Mitarbeiterdaten, um den Wechsel problemlos und einfach durchzuführen.

1. Welche Firmendaten werden benötigt?

Für die steuerliche Behandlung Ihrer Firma benötigen Sie eine Finanzamts- und eine Steuernummer. Falls Ihnen die beiden Nummern nicht vorliegen, können Sie diese einfach beim Finanzamt anfragen. Dort erfahren Sie auch, in welchem Rhythmus Sie Ihre Lohnsteueranmeldung abgeben müssen.

Von der Arbeitsagentur der Arbeit bekommen Sie als Unternehmen lediglich die Betriebsnummer. Bezüglich der Entgeltfortzahlung sind Sie bei der Krankenkasse des Arbeitnehmers richtig.

Ihre UV-Mitgliedsnummer sowie die UV-PIN erhalten Sie bei der Berufsgenossenschaft. Die letzte firmenbezogene Information, die Sie für einen Wechsel der Lohnabrechnung benötigen, ist Ihr Kontenrahmen. Standard ist hier SKR03. Sicherheitshalber können Sie dies in Ihrem letzten Jahresabschluss nachsehen.


 

2. Die Mitarbeiterdaten

Die für einen Wechsel Ihrer Lohnabrechnung zu ilohngehalt benötigten Mitarbeiterdaten erhalten Sie ganz einfach: Bei bestehenden Mitarbeitern schauen Sie auf deren letzten Lohnschein, bei neuen Mitarbeiter sind diese selbst Quelle für die meisten Daten, die Sie brauchen: persönliche Daten, Bankverbindung, Steuerklasse, Kinderfreibetrag, Sozialversicherungsnummer sowie Krankenversicherung. Ein- und Austrittsdatum sowie die vereinbarten Arbeitsstunden entnehmen Sie einfach dem Arbeitsvertrag des jeweiligen Mitarbeiters.

 

 

Ihre Checkliste: So vergessen Sie garantiert nichts

Damit Sie immer den Überblick behalten und der Wechsel Ihrer Lohnabrechnung einfach und sicher vonstattengeht, haben wir in einer übersichtlichen Tabelle alle Anforderungen hinsichtlich der Unternehmens- und Mitarbeiterdaten zusammengefasst. Dort finden Sie auch die jeweiligen Informationsquellen für alle benötigten Daten sowie Zusatzinformationen, die Ihnen den Wechsel erleichtern.

Checkliste – Wechsel Ihres Lohnabrechnungsprogramm (PDF)

Jetzt kostenlos testen

Kategorie

Lohnbuchhaltung

Tags:

Lohnprogramm wechseln Lohn- und Gehaltsabrechnung

Weitere spannende Artikel

Artikel

Ihre Anleitung zur ersten Online-Lohnabrechnung

Lohn- und Gehaltsabrechnung Erste Lohnabrechnung

Eine Online-Lohnabrechnung muss nicht schwer! Mit unserer detaillierten Anleitung für die erste Lohnabrechnung mit ilohngehalt beweisen wir Ihnen wie einfach das geht: Entdecken Sie Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiterdaten einrichten und Ihre erste Gehaltsabrechnung mit ilohngehalt erstellen können.

 

Artikel

ilohngehalt: In vier einfachen Schritten zur ersten Lohnabrechnung

Lohn- und Gehaltsabrechnung Einrichtung

Haben Sie sich für ilohngehalt entschieden? Prima, dann können Sie sofort anfangen, nachdem Sie unsere AGBs bestätigt haben. Noch unsicher? Dann nutzen Sie die 30-tägige, völlig kostenlose und unverbindliche Testphase, um sich von der einfachen und komfortablen Bedienung von ilohngehalt zu überzeugen!

Artikel

Schneller, einfacher, günstiger: Online können Sie bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung Ihrer Mitarbeiter kräftig sparen

Lohn- und Gehaltsabrechnung Gesetzliche Meldungen

Gerade für Kleinunternehmen bedeutet die monatliche Gehaltsabrechnung eine Menge Zeit und Aufwand. Online-Lohnabrechnungsprogramme bieten hier erhebliche Einsparpotenziale und sind gleichzeitig sehr einfach zu bedienen. Testen Sie hier kostenlos ilohngehalt, eine günstige Alternative zur klassischen Gehaltsabrechnung.

Artikel

Der günstigste Weg für Kleinunternehmen, die Lohnabrechnung auszulagern

Lohnabrechnung auslagern Lohndienstleister Lohn- und Gehaltsabrechnung

Gerade in Kleinunternehmen fehlen häufig zeitliche oder personelle Kapazitäten, die Lohnabrechnung selbst durchzuführen, gleichzeitig ist der Steuerberater aufgrund der hohen Kosten keine Alternative. Hier bietet es sich an, die Lohnabrechnung auszulagern – Online Lohnabrechnung mit Rundum-Service.

Artikel

So hilft Ihnen Online-Lohnabrechnung bei Sofortmeldungen

Sofortmeldung Lohn- und Gehaltsabrechnung Cloudbasiertes System

In Branchen mit häufig wechselnden Beschäftigungsverhältnissen wie Bau oder Gastronomie sind Sofortmeldungen Pflicht – eine zusätzliche Arbeit bei der Lohnabrechnung, die besonders akkurat und termintreu ausgeführt werden muss. Durch Online-Gehaltsabrechnung wird diese Pflicht erheblich erleichtert.