So tragen Sie Urlaub der Mitarbeiter ein

Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie Sie den Urlaubsanspruch und die genommenen Urlaubstage Ihrer Mitarbeiter in ilohngehalt eintragen.

Urlaubsanspruch eintragen

Um den Urlaubsanspruch einzugeben, wählen Sie im Bereich 'Mitarbeiter' (1) den Menüpunkt 'Persönliche Daten' (2). Dabei muss der betreffende Arbeitnehmer ausgewählt sein (3).

Im Feld 'Urlaubsanspruch' geben Sie die Urlaubstage ein (4). Das gesetzliche Minimum sind 20 Urlaubstage bei einer Fünftagewoche, oft erhalten Arbeitnehmer auch mehr.

Im Feld 'Url.-Anspruch Methode' können Sie auswählen, ob für den Fall der Abgeltung der gesamte Urlaubsanspruch ab Januar bestehen soll ('Jahresanspruch im Januar'), oder ob mit jedem Monat des Kalenderjahrs je ein Zwölftel des Jahresanspruchs hinzukommt ('Zwölftel jeden Monat').

Speichern Sie anschließend Ihre Eingabe mit einem Klick auf 'Speichern' ab.

Genommenen Urlaub eingeben

Um vom Arbeitnehmer genommene Urlaubstage einzugeben, wählen Sie im Bereich 'Lohnberechnung' (5) den Menüpunkt 'Abwesenheiten' (6). Auch hier muss der betreffende Mitarbeiter ausgewählt sein.

In der Tabelle 'Abwesenheiten' geben Sie Start- und Enddatum des Urlaubs ein. (7).

Bezahlen Sie zusätzlich zum Urlaubsentgelt ein Urlaubsgeld? Wenn ja, dann geben Sie das zusätzliche Urlaubsgeld (nicht das Urlaubsentgelt, sprich Lohn/Gehalt für die Urlaubstage) in das Feld 'Gezahlter Betrag' ein (8).

Klicken Sie als nächstes auf das Feld 'Auswahl' in der Spalte 'Abwesenheitscode' (9). Es öffnet sich das Auswahlfenster für die Abwesenheitscodes. Klicken Sie auf 'Vorwärts' um zur zweiten Seite mit Auswahloptionen zu kommen.

Auf der zweiten Seite findet sich der Eintrag für 'Urlaub – bezahlt' mit dem Abwesenheitscode '20'. Klicken Sie in dieser Zeile auf den Button 'Auswahl' (10).