01 Apr 2019

Frisch erneuert: die ITSG-Zertifizierung von ilohngehalt

Bildlich ausgedrückt könnte man sagen: ilohngehalt ist gerade wieder einmal durch den TÜV gekommen, und zwar mit Bravour.

So wie ein Taxi oder ein Omnibus nicht auf die Straße darf, ohne alle zwölf Monate zur Hauptuntersuchung zu fahren, so wurde unser Lohnabrechnungsprogramm auch dieses Jahr wieder von den ITSG-Prüfern unter die Lupe genommen.

Ergebnis: Die ITSG-Zertifizierung für ilohngehalt wurde ohne Einschränkung erneuert.

Dafür testen die Prüfer anhand verschiedener, komplizierter Fallkonstellationen, ob das Programm in allen Modulen und Funktionen die Daten und Werte für Kranken-, Pflege-, Renten- und Unfallversicherung korrekt ermittelt und sicher überträgt. Die ITSG („Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH“) ist eine auf IT-Aufgaben spezialisierte Tochter der gesetzlichen Krankenkassen. Sie betreibt Hochleistungsrechenzentren, stellt die Infrastruktur und Schnittstellen für den täglich anfallenden massenhaften Datenaustausch bereit, vergibt Schlüsselzertifikate an Arbeitgeber und Steuerberater – und sie prüft Lohnabrechnungsprogramme auf Herz und Nieren.

Die ITSG-Zertifizierung stellt gewissermaßen den Ritterschlag für die Datensicherheit und Funktionalität eines Lohnabrechnungsprogramms dar. Im Fall von ilohngehalt bedeutet die Zertifizierung jedoch noch etwas mehr: Für uns ist sie die Bestätigung, dass unser Konzept funktioniert. ilohngehalt als kostengünstiger, webbasierter Dienst zur eigenständigen Lohn- und Gehaltsabrechnung erfüllt alle Ansprüche, die die ITSG-Experten an eine professionelle Lösung stellen.

Themen

Zertifizierungen Meldungen

Verwandte Artikel