13 Nov 2019

Melanie Schröder

Marketing Managerin

Die ilohngehalt Software erhält ein Facelift!

Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende: Ab nächste Woche erstrahlt unser ilohngehalt System in neuem Glanz! Was genau sich ändert und wie die neue Software aussehen wird, lesen Sie hier.

Langjährige ilohngehalt-Kundinnen und -Kunden werden sich ab nächste Woche vielleicht beim Login in unsere Software wundern: Alles wird plötzlich etwas anders aussehen als gewohnt. Doch keine Sorge: Alle Änderungen werden zu Ihrem Vorteil sein. Doch warum haben wir uns zu diesem Schritt entschieden?

Warum ilohngehalt ein bisschen anders aussieht

Das ist ganz einfach zu beantworten: Sie haben uns zahlreiches Feedback zu unserer Software-Ansicht gegeben, wir haben uns diese Kritik zu Herzen genommen und an einem neuen Design gearbeitet, das im Look and Feel moderner wirkt und sich an unseren Webauftritt anlehnt. Die Funktionalität wird sich mit dem neuen Design (noch) nicht ändern.

Hier das alte und neue Design im Vergleich:

Die gewohnte ilohngehalt Software:

Altes Interface ilohngehalt

 

So wird das ilohngehalt-System ab nächster Woche aussehen:

Neues Interface ilohngehalt

 

 

Auf diese Änderungen können Sie sich 2020 freuen

Im ersten Schritt wird sich nur das Design ändern. Aber damit nicht genug: Wir arbeiten bereits an einer größeren Änderung unserer Benutzeroberfläche im Hinblick auf die Funktionalität. Damit wird das System für Sie als Kunde zukünftig einfacher und intuitiver zu verwenden sein.

Die Änderungen der Funktionalität werden aller Voraussicht nach – nach aufwendiger Testphase – für Sie im Frühjahr 2020 erfolgen.

 

ilohngehalt sagt Danke!

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kunden bedanken, die uns Feedback zugesendet haben. Ohne Ihre Anmerkungen, Kritik und Wünsche wäre dieses neue Design nicht möglich gewesen! Lassen Sie uns ab nächste Woche gern wissen, was Sie von unserer neuen Software-Ansicht halten und schreiben Sie uns eine Mail an: vertrieb@ilohngehalt.de.

Wir wünschen allen unsere ilohngehalt-Nutzerinnen und -Nutzern weiterhin viel Erfolg mit der Lohnabrechnung!

Themen

Mitarbeiter

Verwandte Artikel